18.08.2013 // 12:00 und 14:30 Uhr: Aus der Krise bauen – das europäische Supertool selbstgemacht und Earth Forum

15 Aug

12:00 Uhr: Aus der Krise bauen – das europäische Supertool selbstgemacht

DIY Design-Workshop mit Karsten Michael Drohsel

Europa hat auf der einen Seite so viele schöne, schützenswerte Dinge und Errungenschaften, die jedoch auf der anderen Seite hinter den schwerwiegenden und bedrohlichen Krisen oftmals auf der Strecke bleiben. Auf Grundlage einer Diskussion über diese beiderseitigen Aspekte wollen wir eine Form finden, die guten Dinge zu bewahren und die drängenden Probleme zu lösen. Gemeinsam bauen wir ein „European Supertool“, dass unsere Ideen abbildet und auf einer dinglichen Ebene abstrakte politische Prozesse sichtbar macht. Denn eines ist klar: Um die guten Dinge zu bewahren und die Krisen zu entschärfen, müssen wir uns in die politischen und gesellschaftlichen Prozesse einbringen und diese aktiv verändern. Sichtbarkeit und Verständnis spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Der Workshop dauert ca. 2 Stunden und ist gegliedert in einen Diskussions-, einen Bau und einen Reflektionsteil. Materialien stehen zur Verfügung. Wer mag kann Schere, Klebstoff, Papp-, Papier- und Folienreste mitbringen.

14:30 Uhr: Earth Forum

mit Karsten Michael Drohsel

Wie ist die Gestaltung einer humaneren und ökologischeren Zukunft möglich? Welche Zukünfte sind denkbar? Wie kommen wir vom Denken ins Handeln? All diese Fragen eröffnen einen großen Diskursraum, der jedoch beim Individuum und dessen Wünschen, Vorstellungen und Fähigkeiten beginnt.

Der künstlerisch schöpferische Prozess des Earth Forums der Künstlerin und Professorin für Soziale Skulptur Shelley Sacks, basiert auf der Lehre von Joseph Beuys und bildet eine Möglichkeit die eigenen Bedürfnisse sowie die Bedürfnisse der Anderen kennenzulernen, diese auszusprechen und zu hören. Während eines Earth Forums erlangen wir ein Bewusstsein dafür, wie individuelle Vorstellungen und Wünsche die Welt um uns herum beeinflussen und welche Verantwortung wir für die gemeinsame Zukunft tragen. Ein Earth Forum ist somit ein Katalysator, der über einen festgelegten Prozessverlauf, jedoch ohne vorher festgelegte Ergebnisse oder Ziele, individuelle und kollektive Prozesse initiieren kann.

Aus der individuellen Befähigung Bilder der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im eigenen Geist zu sehen und diese in einer Gemeinschaft zu reflektieren, entstehen gemeinsame Erkenntnisse, die es ermöglichen, einen Weg in eine gemeinsame Zukunft zu imaginieren und diese fortan konkret zu gestalten. Hierfür ist es wichtig eine besondere Technik des aktiven Zuhörens zu erlernen und diese zu praktizieren, damit wir verstehen, was der oder die jeweils andere sieht und sagt. Auf diese Weise können wir kreativ mit Widersprüchlichkeiten arbeiten und die anderen teilnehmenden Personen mit ihren eigenen Bedürfnissen zu erkennen und zu schätzen.

Ein Earth Forum Prozess dauert ca. zwei bis drei Stunden, je nach Gruppengröße. Bitte eine Decke oder Sitzunterlage mitbringen und nach Möglichkeit bequeme Kleidung anziehen.

Weitere Informationen über Shelley Sacks und den Earth Forum Prozess hier und hier.

Veranstaltungsort: Park am Gleisdreieck, folge dem Generalszug, Eingang Hornstrasse nach 300m rechts, direkt am Punkt 6 (Sportfläche mit Tribüne) auf dem Park-Plan (Download der PDF-Datei hier)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: